Feuerwerk Aussenalster

Zum Japanischem Kischblütenfest wird jedes Jahr an der Hamburger Aussenalster ein großes Feuerwerk veranstaltet.

Hier eine kurze Erläuterung von der offiziellen Webseite:

Jedes Jahr im Mai wird in Hamburg die Kirschblüte feierlich mit einem fantastischen Feuerwerk willkommen geheißen – ein Spektakel das Tausende an die Außenalster lockt.
Die japanische Gemeinde bedankt sich seit 1968 jährlich mit einem Feuerwerk über der Außenalster bei den Hamburgern für ihre Gastfreundschaft. Nach dem Vorbild Washingtons wurden in den 60er Jahren auch der Hansestadt einige hundert Kirschbäume geschenkt, die noch heute die Alster säumen.

Hier die Quelle.

Die Fotoserie „Japanisches Kischblütenfest 2014“ ist in der Straße „Schöne Aussicht“ entstanden.

Zum Einsatz gekommen ist das Sigma 18-35mm f/1,8 an einer EOS 600D. Es war mein erster „ernsthafter“ Versuch, einmal ein Feuerwerk in Szene zu setzen. Im Gegensatz zu einer anderen Tour auf dem Hamburg DOM sind diese Bilder auf dem Stativ geschossen. Die DOM Bilder wurden bei verfügbarem Licht aus der Hand fotografiert.

Die Feuerwerksfotografie ist eine der wenigen Ausmahmen, wo teures Equipment echt hilfreich sein kann. Wenn dieses wie in meinem Fall nicht zur Verfügung stand, muss man sich mit dem was man hat, arrangieren. Da bei meinem Body ISO3200 das höchste der Gefühle ist, musste eine besonder Lichtstarke Weitwinkeloptik her. Bei mir ist das die oben genannte Blende 1,8. Wie ich feststellen musste, ist der kompromiss bei der Belichtungszeit die größte Herausforderung. Will man das Feuerwerk „einfrieren“ wird bei der kurzen Belichtungszeit alles andere Schwarz. Bei längeren Belichtungszeiten besteht die Gefahr, das das Feuerwerk „ausbrennt“ und durch die Bewegung verschwimmt. Für den ersten Versuch sind ganz nette Bilder dabei und es wurde eine Menge Erfahrung für das nächste mal gesammelt 🙂

 

Über den Autor

Daniel Obernesser ist der Autor dieses Blogs. Fotografieren ist seit Mai 2012 ambitioniertes Hobby . Eine Einsteiger Spiegelreflexkamera eröffnete ganz andere fotografische Möglichkeiten. Die aktuellen Ergebnisse werden auf diesem Blog dokumentiert. Ebenso zur eingesetzten Technik und Rangehensweise.

    Hinterlasse eine Antwort

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>